SEMINARE FRÜHLING 2015

GEOMANTISCHER SPAZIERGANG –
Sonntag, 10. April 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 13. April 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 11. Mai 2016


NPSO I/II SIENER-THERAPIE –
26. bis 29. Mai 2016


GEOMANTIE TAG –
Sonntag, 05. Juni 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 08. Juni 2016


DORN-THERAPIE BEI SÄUGLINGEN UND KLEINKINDERN –
25. Juni bis 26. Juni 2016


GEOMANTISCHER SPAZIERGANG –
Sonntag, 26. Juni 2016


Kompaktsonderseminar Faszientherapie –
10. bis 12. Juni 2016


Su Jok Koreanische Hand- und Fußakupunktur –
02. bis 03. Juli 2016


Siener-Therapie NPSO III Neurologie –
26. bis 27. August 2016


Monolux-Geräteschulung –
28. August 2016


GEOMANTISCHER SPAZIERGANG –
Sonntag, 18. September 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 14. September 2016


SONDERSEMINAR ALLERGIEN/ENTGIFTUNG –
01. bis 02. Oktober 2016

GEOMANTISCHER SPAZIERGANG –
Sonntag, 02. Oktober 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 05. Oktober 2016


SONDERSEMINAR NOTFÄLLE/AKUTE VERLETZUNG IN DER NHP –
22. bis 23. Oktober 2016


GEOMANTISCHER SPAZIERGANG –
Sonntag, 30. Oktober 2016


ECIWO - Akupunktur –
05. bis 06. November 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 09. November 2016


Meditationsabend –
Mittwoch, 14. Dezember 2016


GEOMANTISCHER SPAZIERGANG UND GEOMANTIE TAG

Ein Sonntagsspaziergang der besonderen Art
An mehreren Sonntagen werden wir die wunderbare Landschaft um Boich einmal anders erleben:
Wir beginnen mit grundlegenden geomantischen Übungen (Verbindungs- und Wahrnehmungsübungen) und begeben uns dann zu einem Kraftort, um dort in Resonanz mit der feinstofflichen Ebene zu gehen und die besondere Qualität des Platzes zu erspüren.
Danach findet ein gemeinsamer Austausch über unsere Erfahrungen statt - der Spaziergang endet mit einer kleinen Abschluss Meditation.

Bitte mitbringen:
Festes Schuhwerk, regendichte und warme Kleidung, Faltstuhl (Dreibein) oder wasserdichte Sitzunterlage für den Austausch
Kleine Flasche mit Wasser
TERMINE: 10. April, 26. Juni, 18. September, 02. Oktober und 30. Oktober 2016
ZEITEN: immer von 14 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
GEBÜHR: pro Termin 10,– Euro

GEOMANTIE TAG
Termin: Sonntag, 06. Juni 2016
ZEIT: von 10 Uhr bis 17 Uhr
GEBÜHR: 50,– Euro (ermässigt 40,– Euro) Gemeinsame Fahrt nach Leversbach; Treffpunkt Naturheilzentrum

LEITUNG: Gertraut Mockel

Anmeldung: Gertraut Mockel, Telefon 0241-97 90 642 (18-20 Uhr oder AB)
am besten per Email: Beathag@gmx.de
auch spontanes Mitmachen ist möglich

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten

NPSO I und II
Die Siener-Therapie oder NPSO (Neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie) ist bekannt für ihre schnelle Wirksamkeit bei akuten und chronischen Schmerzzuständen, besonders am Bewegungsapparat (z.B. bei Wurzelreizsyndromen, Lumbalgie, Brachialgie, Epikondylitis, Gonalgie, Coxalgie, Arthrosen, u.v.m.). In Theorie und Praxis werden die Grundlagen dieser Therapie bei Statikverschiebungen und Schmerzen im Bewegungsapparat vermittelt. Der bekannte Satz: »Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie« erfährt in der Siener-Therapie seine absolute Bestätigung. Es wird vorwiegend mit Licht therapiert.
Im Seminar wird viel Wert auf praktisches Üben gelegt, so dass Sie nach dem Seminar in der Lage sein werden, die Therapie sofort in der Praxis anzuwenden.

LEITUNG: Christian Schütte, Heilpraktiker

TERMIN: Donnerstag 26. Mai bis Sonntag 29. Mai 2016
ZEITEN: 9.30 bis 18 Uhr (Do. – Sa.)
9.30 bis 13 Uhr (Sonntag)
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Kompaktseminar

Faszientherapie
In der Siener Therapie wird vorwiegend distal der eigentlichen Störzone, entlang von Faszienbahnen, an definierten Projektionsarealen behandelt. Diese zeigen sich ähnlich in Struktur, Gewebe und Konsistenz und beherbergen sogenannte Maximalpunkte, die druckdolent und auch messbar sind. Hier befinden sich Faszienverklebungen und kleine Verletzungen im Gewebe. Werden diese Stellen punktuell stimuliert, hat dies sofortige Auswirkung auf den weiteren Verlauf der Faszienbahnen. Die Schmerzreduktion und Entspannung ist in der Regel sofort nachprüfbar.
Eine manuelle Faszientherapie sowie Eigenübungen des Patienten stellen eine sinnvolle Ergänzung dar. Das Seminar steht aber für sich alleine.

• Faszien Anatomie, Physiologie, Pathologie
• Erlernen der verschiedenen Faszien Techniken unter Berücksichtigung der unterschiedlichen pathologischen Veränderungen. Wann nutze ich welche Technik?
• Behandlung mit den Händen/Fingern, mit Schröpftechniken, mit dem Monolux und Pen
• Erstellen einer objektiven nachvollziehbaren Diagnose von verschiedenen Gelenkproblemen und Schmerzzuständen im gesamten Rückenbereich
• Wahl der entsprechenden Behandlung – welche Technik passt zu welchem Problem
• Unterstützende Übungen für den Patienten – für Zuhause oder in der Gruppe
• Selbstbehandlung mit Faszien Rollen etc.
• Viel Praktisches Üben


LEITUNG: Heilpraktikerin Diana Schmedes

TERMIN: Sasmtag 10. Juni bis Sonntag 12. Juni 2016
ZEITEN: 9.30 bis 18 Uhr (Samstag)
9.30 bis 13 Uhr (Sonntag)
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Kompaktseminar

Dorn-Therapie bei Säuglingen und Kleinkindern
Ina Burgath ist Physiotherapeutin mit dem Schwerpunkt Bobath Kinder und hat eine reine Kinderpraxis in Radolfzell. Sie bietet die ersten Dorn-Seminare für die Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern an. Wir, Dorothea Schütte und Dagmar Weirauch, haben bereits an ihrem Seminar teilgenommen und können es wärmstens weiterempfehlen!
Wir freuen uns sehr, dass sie im Juni zu uns kommt.

Seminhalte:
Seminarinhalte: Einführung und Wiederholung der wesentlichen Inhalte der Dornmethode Sensomotorische Entwicklung vom Säugling bis Kleinkind (0-7 Jahre) Differenzierte Diagnostik in den verschiedenen AltersstufenBefund und Behandlung in den verschiedenen Altersstufen (Theorie und Praxis) Falldemonstrationen Diskussion und Austausch Gelenkdysfunktionen, insbesondere der oberen Halswirbelsäule, können die sensomotorische Entwicklung und die Haltung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen nachteilig beeinflussen. Auch vegetative Dysregulationen, wie zum Beispiel Verdauungsstörungen, Schlafschwierigkeiten, Hautprobleme können durch Dysfunktionen der Wirbelgelenke verursacht sein.
Mit der Dorn-Therapie kann hier wirkungsvoll behandelt und im Sinne der Prävention ein wertvoller Beitrag zur gesunden Bewegung- und Haltungs-entwicklung geleistet werden.
Im Seminar wird zunächst ausführlich besprochen, wie sich Dysfunktionen der Wirbelsäulen- und peripheren Gelenke im Bewegungsalltag abhängig vom Alter des Kindes zeigen. Dann werden die Besonderheiten bei der Behandlung von Kindern in den verschiedenen Altersstufen in Theorie und Praxis dargestellt und geübt.
Kenntnisse in der Dorn-Therapie sind Voraussetzung

LEITUNG: Ina Burgath

TERMIN: Sasmtag 25. Juni bis Sonntag 26. Juni 2016
ZEITEN: 9.30 bis 18 Uhr (Samstag)
9.30 bis 13 Uhr (Sonntag)
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten

Sonderseminar Koreanische Handakupunktur SuJok
Die ganzheitliche koreanische Regulationstherapie Su (Hand) Jok (Fuß) von Professor Park Jae Woo beruht auf dem grundlegenden System der Ähnlichkeit und auf dem Prinzip der Holographie. Daher beginnen wir mit einer Einführung in das Standardsystem der Übereinstimmung von Händen und Füßen und lernen, uns in diesem System zu orientieren – auf der Basis der Topografie des holographischen Systems. Das Yin-Yang- und das Homo-Hetereo—Prinzip geben uns dabei wichtige Orientierung. Primär- und Sekundärsystem, Insekten- und Minisystem sowie die Behandlungssysteme an Händen und Füßen sind im Su Jok ebenso elementar wie die Einteilung der Krankheiten in solche über und unter dem Zwerchfell.
Das Seminar steht außerdem im Zeichen der Basistherapie und umfasst das Auffinden und die Stimulation relevanter Punkte im Projektionssystem. Außerdem befassen wir uns mit der Behandlung mit Hilfsmitteln wie Samen, Moxa, Magneten und Massagering, mit den Grundprinzipien des Samengebrauchs und mit der Behandlung der energetischen Punkte mit MonoluxPen.
Die Wandlungsphasen der fünf Elemente, die Organuhr und das Meridiansystem (Byol-Meridiane) stehen im Zentrum der Betrachtung.

Projektsysteme und Zonen:
Hauptprojektionssystem
Projektionssystem »Insekt«
Primäre und sekundäre Projektionszonen
Überlappung der Projektionssysteme
Proportionalität der Projektionszonen
Auswahl der Projektionszonen bei der Behandlung
Erkennung der Su Jok Schmerzpunkte
Behandlung der Schmerzpunkte
Behandlungsparameter: Anzahl, Häufigkeit und Dauer


LEITUNG: Heilpraktikerin Anna Velisek

TERMIN: Sasmtag 02. Juli bis Sonntag 03. Juni 2016
ZEITEN: 9.30 bis 18 Uhr (Samstag)
9.30 bis 13 Uhr (Sonntag)
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten

NPSO III
Praxisseminar / Neurologie:

Ein wichtiges Seminar für mehr Erfolg in der Praxis. Jeder Kurs richtet sich nach den Anliegen der einzelnen Teilnehmer. Vergessenes wird aufgefrischt und bereits eingeschlichene Fehler korrigiert. Wie geht man therapeutisch mit komplizierten Fällen um. Praxisbezogen vermitteln wir unter anderem die Statikkorrektur der Füße, die Anwendung der Hirnnerven-Areale, die synergistischen Vorgehensweisen nach den neuesten Erkenntnissen aus der NPSO-Hirnforschung und den Funktionskreisen n. Gleditsch. Wir besprechen die erweiterte Indikationsbreite des Trigonums, die Effizienz der NPSO Lymphbehandlung und geben an Hand von Indikationen Tipps zur Optimierung der NPSO. Hier werden Sie zum Siener-Therapeuten.

LEITUNG: Christian Schütte, Heilpraktiker

TERMIN: Freitag 26. August bis Samstag 27. August 2016
ZEITEN: 15 bis 19 Uhr (Freitag)
9.30 bis 18 Uhr (Samstag)
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten und Laien

MONOLUX
Geräteschulung

Bei der therapeutischen Arbeit mit dem Monolux Combi sind immer wieder erstaunliche Erfolge zu beobachten, die erklärbar sind durch den Synergie-Effekt von monochromatischem Farblicht, Modulation von Frequenzen oder Heilinformationen und der Magnetenergie. Prof. Ernst Schaack erklärt die Wirkungsweise und zeigt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in Diagnose und Therapie, welche weit über den Einsatz in der NPSO hinausgehen und diese absolut bereichern und ergänzen. Praxisnah werden alle Anliegen der Teilnehmer geklärt.

LEITUNG: Christian Schütte, Heilpraktiker

TERMIN: Sonntag 28. August 2016
ZEITEN: 9.30 bis 18 Uhr
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten

Sonderseminar:
ALLERGIEN/ENTGIFTUNG

Materie ist verdichtete Energie, die sich in Sekunden-Bruchteilen wieder auflösen kann. Dabei ist jede materielle Form (Pflanze, Mensch, Tier) nach einem genau festgelegten energetischen Bauplan entstanden. Innere und äußere Einflüsse können diese energetische Ordnung stören, es entsteht Chaos. Chaos ist die Polarität zur Ordnung. Zum Beispiel unser Organismus muss von selbst seine Ordnung wiederherstellen, um seine Form und Gestalt zu erhalten.
Das Sein hat Dualität. Sichtbare Materie ist nur eine Zustandsform der Wirklichkeit, die andere Seite ist die nicht sichtbare Wellenform, das heißt, das entsprechende Energiefeld. Wir können also zum Beispiel eine Entzündung mit Medikamenten (Materie) behandeln oder mit therapeutischen Frequenzen, die in der Lage sind, die pathologischen Frequenzen abzubauen (z.B. Bioresonanz-Therapie).
Unsere Welt ist polar. Zum Beispiel bauen Organe polare Beziehungen zu sich auf (Niere-Blase, Leber-Gallenblase). Die zwei zusammengehörigen polaren Gegensätze bilden eine Einheit, die nach außen hin neutral ist. Genau zwischen den polaren Extremen ist eine neutrale Zone-die Mitte. Die Natur strebt immer nach Neutralität.
Dauerstressoren wie Umwelt- und Infektgifte, Elektrosmog, Stress, nicht naturbelassene Nahrungsmittel usw. verändern die Polaritäten, verändern die energetischen Zustände im Körper, führen zu energetischem Chaos, zu Schwächung des zellulären Immunsystems und somit möglicherweise zu Krankheiten. Dabei finden diese krankmachenden Vorgänge in erster Linie im Grundsystem (Matrix) nach Pischinger statt. Allergien beruhen auf chaotische Oszillation der Matrix aufgrund multifaktorieller Belastungen des Organismus. Durch chaotische Verhältnisse im Grundsystem, die über die verschiedenen Auslöser entstanden sind, werden eintreffende Steuersignale in der Matrix falsch, d.h. ebenfalls chaotisch beantwortet. Die zelluläre Abwehr hat Engramme gespeichert und so kann es zu allergischen Reaktionen kommen.
Im Workshop sprechen wir über die Notwendigkeit der Matrixentgiftung (z.B. Darmsanierung, Mykosenabbau, Nosodentherapie) und demonstrieren Allergieabbau mit dem Monolux-Gerät nach Siener im Sinne einer Bioresonanz-Therapie. Gezeigt wird, wie mit dem Gerät eine Nosoden- und Eigennosodentherapie sowie das Einschwingen von Medikamenten und Therapieprogrammen durchführbar ist.

LEITUNG: Dr. med Friedhelm Peters

TERMIN: Samstag, 01. Oktober und Sonntag, 02. Oktober 2016
ZEITEN: Samstag 9.30 bis 18 Uhr
Sonntag 9.30 bis 13 Uhr GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten

Sonderseminar:
NOTFÄLLE/AKUTE VERLETZUNG IN DER NHP

In diesem Seminar erlernen Sie
Neurologische Notfälle
Kardiale Notfälle
Pulmonale Notfälle
Schock
Anaphylaxie
Stoffwechselstörungen
Reanimation

durch Praktisches üben z.B. an einer Reanimationspuppe und anderen Übungsmaterialien, im Umfeld einer Naturheilpraxis sicher zu erkennen und adäquate Maßnahmen durchzuführen.
Unter anderen Adrenalin- und Cortison bei Anaphylaxie.

LEITUNG: Heilpraktiker Dieter Nickel

TERMIN: Samstag, 22. Oktober und Sonntag, 23. Oktober 2016
ZEITEN: Samstag 9.30 bis 18 Uhr
Sonntag 9.30 bis 13 Uhr GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.

Für Therapeuten

ECIWO-Akupunktur
Die ECIWO-Akupunktur gilt als eines der effektivsten und nachhaltigsten Akupunktursysteme. Sie aktiviert das embryonal-genetische Programm des Körpers und ist zudem leicht zu erlernen. Vor allem in der Schmerz- und Regenerationstherapie lassen sich mit ihr hervorragende Ergebnisse erzielen.
Entdeckt wurde die zugrunde liegende ECIWO-Theorie vom chinesischen Biologen Prof. Yinqing Zhang (1973). Er entschlüsselte den Aufbau des Körpers, der sich aus lauter kleinen »Embryos« bzw. ECIWOs zusammensetzt (ECIWO = Embryo Contains Information of the Whole Organism).
Diese ECIWOs sind miteinander vernetzt, so dass über jeden einzelnen ECIWO effektiv diagnostiziert und therapiert werden kann (z. B. am Ohr). Vor allem Röhrenknochen, die alle Ähnlich- keit mit einem 4 Wochen alten Embryo haben, eignen sich hervorragend zur Regenerationstherapie.

Inhalte des Wochenendes:
Den Schwerpunkt des Seminars bilden:

Die Grundlagen der ECIWO-Theorie
Theorie der ECIWO-Akupunktur
Praxis und akkurate Durchführung der ECIWO-Akupunktur
Spezielle Schmerztherapie mit ECIWO
Spezielle Regenerationstherapie mit ECIWO
Daneben werden folgende Bereiche angeschnitten:
• ECIWO-Biologie und -Landwirtschaft
• ECIWO-Medizin (holographische Medizin)
• ECIWO-Diagnostik
• Alternative therapeutische Maßnahmen (Licht, Massage, Magnete etc.)
• Krebstheorie und -therapie nach Zhang
• Bezüge zur Chineschen Medizin (u. a. E-System nach Dr. Ang)
• Medizinphilosophie

Dieses Wochenende stellt eine Vollausbildung in ECIWO-Akupunktur dar!

Die Akupunktur-Therapie ist leicht durchzuführen, doch kommt es auf genaue Punktlokalisation, Stichtiefe und Technik an.

LEITUNG: Christian Schewelling, Heilpraktiker

TERMIN: Samstag 05. November bis Sonntag 06. November 2016
ZEITEN: 9.30 bis 18 Uhr (Samstag)
9.30 bis 18 Uhr (Sonntag)
GEBÜHR: Preis im Shop der Rudolf-Siener-Stiftung

Anmeldung: Seminar Shop der Rudolf Siener Stiftung

>> Zurück zum Seitenanfang.